Melanie Isakowitz

spielt die Titelrolle LUMA 

Melanie Isakowitz studierte von 2007-2010 am Europäischen Theaterinstitut Berlin.
Ihre filmische Ausbildung absolvierte sie am Camera Actor ́s Studio, ISFF Berlin und an der Performing Arts of New Zealand.

Ihr Bühnendebüt feierte sie unter der Regie von Frido Solter.
Es folgten Engagements am Gorki Theater und am Renitenztheater Stuttgart.

Schon während der Ausbildung wirkte sie in Hochschul- und Kurzfilmen mit und spielte im englisch-sprachigen Kinofilm „Thallium“ im Hauptcast.

Ihre Stimme leiht sie regelmäßig der Werbung und Figuren aus Film, Trickfilm und Serien, wie „Supernatural“, „Private Practice“ und „Pretty Little Liars“.

Auch 2013 steht Melanie Isakowitz auf der Bühne und vor der Kamera. 

Mehr sehen und hören von Melanie Isakowitz kann man auf: www.melanisa.de und  www.cma-actors.de

 

 

Anja Ressmer 

spielt Christiane

Anja Reßmer absolvierte ihre Schauspielausbildung von 1996 bis 1999 an der Fritz-Kirchhoff -Schule in Berlin. Es folgten erste Theater-engagements, zunächst am Carrousel-Theater Berlin, danach am Thalia Theater in Halle (Saale), und schließlich am Badischen Staatstheater Karlsruhe.

Von 2002 bis 2004 spielte Anja Reßmer im Hauptcast von „Hinter Gittern“ die Gefängniswärterin Maja Brehme.
Seit 2005 ist sie als Schauspielerin des Ensembles „Theater Poetenpack“ in Potsdam in verschiedenen Produktionen tätig.
Von 2007 an spielte sie Nebenrollen in diversen Fernsehproduktionen, unter anderem „Stubbe – Von Fall zu Fall“ und „Soko Köln“.
Ferner übernahm sie Rollen in zahlreichen Kurzflmen und bei Imagefilmprojekten.
2011/2012 nahm sie am Camera Actor’s Studio des ISFF Berlin an einem Workshop teil.

Mehr Informationen zu Anja Ressmer unter:
www.anjaressmer.de oder unter www.vamosactors.de

 

 

Dirk Talaga

spielt Lumas Mann Georg 

Nach seinem Studium für Kommunikationsdesign von 1999 bis 2001 studierte Dirk Talaga an der HFF „Konrad Wolf “ in Potsdam-Babelsberg Schauspiel.
Zwischenzeitlich folgte eine Weiterbildung in dem Bereich Fremd-sprachensynchron bei Ulrike Klein. Sein beruflicher Werdegang erstreckt sich über die Sprechertätigkeit, Theater und Werbung.

Dirk Talaga war und ist in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem in „Letzte Ausfahrt West-Berlin“ (ARD-Doku-Drama) und „Polizeiruf 110 – Geliebter Mörder“.
Außerdem spielte er in diversen Kinoillmen und Kurzfilmen mit, zum Beispiel in „Entzauberungen“, „Berliner Reigen“ und „Crashkurs“.
Dirk Talaga ist u.a. als Synchronsprecher bei der Firma Tappertsort in Berlin tätig.

Mehr Informationen zu Dirk Talagas Werdegang ist unter: www.dirktalaga.de zu finden. 

 

 

Marc Roberts 

spielt Walter (Christianes Mann) 

Marc Roberts (seit 2013 Künstlername) absolvierte seine Schauspielausbildung von 1997 bis 2000 zunächst im Schauspiel-Studio Freese in Hamburg. Direkt im Anschluss daran hatte er ein Theaterengagement an der Landesbühne Niedersachsen. Es folgte eine weitere Schulung in den Jahren 2003 bis 2004 an der ISFF Berlin.

2005 erhielt  Marc Roberts ein Stipendium für die Weiterbildung
an der Coaching Company Berlin für Film und Fernsehen.

Für die Filmakademie Ludwigsburg wirkte Marc in zahlreichen Kurzfilmen als Schauspieler mit. Es folgten mehrere Fernsehrollen und Theaterengagements.
Der vielseitige Künstler erhielt für „Die Flugbegleiterin“ zahlreiche Auszeichnungen und 2012 den Regie-Award für die beste Kurzdoku beim Ricon International Film Festival Puerto Rico für „ A Father’s Plea“.

 

 

Anette Hellwig  

spielt Britta (Lumas Schulfreundin)

Anette Hellwig absolvierte von 1989 bis 1992 ihre Schauspiel-ausbildung an der Schauspielschule Die Etage e.V. in Berlin.
Ihr schauspielerischer Schwerpunkt liegt im TV-Bereich.
Sie war von 1991 bis 2012 in mehr als achtzig TV-Produktionen zu sehen.
Bei einigen spielte sie durchgehend Serienhauptrollen, unter anderem bei „Hinter Gittern“ und „Girlfriends“.

Namhafte Regisseure wie Hartmut Griesmayr, Werner Masten und Christiane Kabisch arbeiten mit der viel beschäftigten Schauspielerin. Bei der Kinoproduktion „In weiter Ferne so nah“ arbeitete sie unter
der Regie von Wim Wenders. 1993 wurde Anette Hellwig mit dem
1. Preis für aktuelles Fernsehspiel in Zürich für „Die Reporterin“ ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu Anette Hellwigs Werdegang ist unter: www.actors-connection.de zu finden. 

 

  

 

Irene Oberrauch

spielt Georgs Mutter, Sophia  

Irene Oberrauchs Ausbildung umfasst Schauspiel, Stimmbildung und Gesang. 

Das Theater ist ihr hauptsächliches Metier. Sie ist sehr oft auf Bühnen zu sehen, auf denen klassisches Theater gezeigt wird.
Sie spielte unter anderem Maria Stuart in „Maria und Elisabeth“, König Duncan in „Macbeth“ und die Literaturkritikerin in Loriots „Dramatische Werke“.

Allerdings ist Irene Oberrauch nicht ausschließlich auf der Bühne zu sehen. Sie war und ist in Abschlussfilmen hiesiger Kunst-, Film- und Fernseh-Hochschulen sowie in zahlreichen Kurzfilmen zu sehen. Darüber hinaus spielte sie in TV-Produktionen mit, unter anderem in „Paula Peinlich“ (ZDF, Regie: Heidi Ramlow) und „Kinder des Sturms“ (Ziegler-Film GmbH, Regie: Miguel Alexandre).

Mehr Informationen zu Irene Oberrauchs Werdegang ist unter: www.irene-oberrauch.de zu finden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PLATURA FILM (Ein Projekt von PLATURA e.V)  |  office@luma-der-film.de
Google